#600 SIX-HUNDRED days of daily blogging 🇬🇧 600 Tage täglich einen Blogpost schreiben 🇩🇪

Six-hundred days of daily blogging. Well, what should I say? What do you expect me to say? I guess, it’s just the logical consequence out of things! I have decided to do it and now I do it every day. That’s it! That’s what I do! That’s who I am! That is Dreamactsucceed. That is the spirit!
Sechshundert Tage täglich einen Blogpost schreiben. Naja, was soll ich dazu noch sagen? Was erwartet ihr denn? Ich denke, dass es die logische Konsequenz aus meinen Leben ist. Ich habe mich dazu entschlossen einen Blog zu schreiben und jetzt mache ich es einfach jeden Tag. Ganz im Sinne von Dreamactsucceed.

But that is not what you want to hear! Right? You want to hear how it really is to write over 434.000 words in the last 600 days. And believe it or not, but it is rather unspectacular. It’s just me, typing in those words that come to mind. Have I changed during that time? Of course I did! Have I improved? Hell yes!
Aber das ist nicht was ihr hören wollt, richtig? Ihr wollt wissen wie es wirklich ist, über 434.000 Wörter in den letzten 600 Tagen zu schreiben. Glaubt mir oder nicht, aber eigentlich ist das ganze relativ unspektakulär. Ich schreibe einfach was mir in den Sinn kommt. Habe ich mich in dieser Zeit verändert? Selbstverständlich! Habe ich mich verbessert! Na klar!

Since an early age, I developed a disgust for everything language related. I was never reading a book, or the newspaper, or stuff like this. In fact, I tried to avoid it whenever I could! The reason for that? Well, I have a writing disability, meaning that I do not notice if a word is written correctly or not. Sure, not a big deal in the 21st century! But with just a piece of paper and a pen, well, that was my end! And so, school taught me to hate languages! And God, I hated them!
Seit meiner Kindheit hasse ich alles, was mit Sprachen zu tun hat. Ich habe keine Bücher gelesen, oder Zeitungen oder sonst irgendwas. Ehrlich gesagt, habe ich diese Dinge sogar gemieden. Der Grund für dieses Verhalten? Nun ja, ich habe eine Form der Legasthenie. Ich sehe einfach nicht ob ich ein Wort richtig geschrieben habe oder nicht. Klar, kein problem im 21ten Jahrhundert! Aber mit nur einem weißen Blatt Papier und einem Stift? Das ist mein Ende! Und so hat mich die Schule zumindest eines gelehrt, Sprachen zu hassen! Und ja, ich hasste sie!

Only later in life I found my passion for the English language and writing as a way of communicating. Or texting, how we are calling it these days. It sounds funny, but I have started writing a couple of books in a very early age, but of course never finished them! I stopped around two weeks into the projects. Sure, some might say I might have lost the motivation, but that was not it. I was just not satisfied with the outcome. I would read it over and over again, but honestly, those stories were not really great! Or brilliant or anything like that! They were just stories. Short stories, so to say!
Erst später im Leben entwickelte ich eine Passion für die englische Sprache und schreiben im allgemeinen. Oder chatten? Wie man es heute nennt. Es klingt witzig, aber ich habe trotz meiner Abneigung gegenüber der deutschen Sprache bereits in einem jungen Alter sehr viele Bücher begonnen. Aber natürlich habe ich diese nie vollendet. Klar, ihr denkt jetzt, dass es an der fehlenden Motivation gelegen hat. Aber nein, das hat es nicht. Ich war einfach nicht zufrieden mit der Art und Weise wie ich diese Geschichten geschrieben habe. Und so sind es dann wohl mehr oder weniger Kurzgeschichten geworden.

But then, something changed! 600 days ago, I finally took the courage and started this new project. I started my own blog.
Aber dann änderte sich etwas. Vor 600 Tagen habe ich meinen Mut zusammen genommen und dieses Projekt gestartet. Ich habe meinen eigenen Blog gestartet.

Why? I guess that’s the most frequently asked question. Why for Gods sake having a blog? And why a daily one? And indeed, that’s a really good question. I guess, the thing is, that we need to step outside of our comfort zone! We need to do the things we are afraid of. We need to follow our inner voice, no matter what!
Warum? Ich denke, dass ist die Frage, die ich am häufigsten gestellt bekomme. Warum in Gottes Namen ein Blog? Und warum einen täglichen? Und klar, das ist tatsächlich eine sehr gute Frage! Ich denke, es ist das Heraustreten aus unserer Komfortzone. Wir müssen die Dinge tun, von denen wir Angst haben. Wir müssen unserer inneren Stimme folgen, egal was kommt.

I have this blog, because it is helping me to reach my goals! I have this thing, because it reminds me about how short life is and how much we can actually achieve if we believe in ourself.
Ich habe diesen Blog, weil er mir dabei hilft meine Ziele zu erreichen. Ich habe diesen Blog, weil er mich daran erinnert, wie kurz das Leben doch ist und wie viel wir erreichen können, wenn wir an uns selbst glauben.

A friend of mine asked me, how I will celebrate todays event. Interesting, celebrating this was never an actual thing that came to my mind. Why should I celebrate it? I mean, it’s not a big achievement or anything like this! It’s just the logical consequence. I will not stop, I will not give up, I will not take a break. I will just push through until the very end! I am unstoppable! You can not hold me back, I can not hold me back, nobody can stop it. But the thing is, now that I learn so much, how much do you actually learn? How much of what I say all day long is actually having an impact on this world? How much? Can you tell me?
Eine Freundin hat mich gefragt, wie ich den heutigen Tag feiern werden. Interessant, eigentlich habe ich darüber noch garnicht nachgedacht. Warum sollte ich das feiern? Es ist doch nichts besonderes! Es ist doch einfach nur die logische Konsequenz aus meinen Taten. Ich werde nicht aufhören, ich werde nicht aufgeben, ich werde keine Pause machen! Ich werde es einfach durchziehen, bis zum bitteren Ende! Ich bin nicht aufzuhalten. Du kannst mich nicht aufhalten, ich kann mich selbst nicht aufhalten, niemand kann es stoppen. Aber nachdem ich so viel gelernt habe stellt sich natürlich die Frage, wie viel du eigentlich von dem Projekt lernst? Wie viel von dem was ich sage hat einen wirklichen Einfluss auf dich und dein Leben? Kannst du es mir verraten?

I will continue, of course I will! But in the future, it will get even better! In fact, it gets better day by day!
Ich werde natürlich weiter machen! Allerdings wird das Projekt jetzt noch viel besser! Es wird jeden Tag ein klein wenig besser!

And now for the geeks, the statistic nobody has waited for!
Und jetzt für alle die es interessiert, die Statistik, die niemand hören will.

Words: 434.000
Days: 600
Follower: 455
tracked clicks: 12.386
Visitors: 4543 from 79 different countries
Likes: 1.618
Hours spend: 1433
h

Likes
Visitors

Well, it get’s better and better day by day, but interestingly, you can see exactly when I needed to focus all my attention on the master thesis. Well, with this being already finished, I can finally rearrange my focus.
Es wird immer besser und besser, jeden Tag! Aber interessanterweise kann man anhand der Statistik sehen, dass ich meinen Fokus auf die Master gelegt habe. Da diese aber jetzt fertig ist, kann ich mich endlich wieder mehr um den Blog kümmern.

Thank you for reading!
Danke für’s lesen!

See you next time!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: